Fissurenversiegelung – kein Platz für Kariesbakterien

Junge beim Zahnarzt

Rillen im Zahnschmelz und Unebenheiten auf den Kauflächen sind mit der Zahnbürste nur bedingt zu reinigen und bieten ideale Lebensbedingungen für zahnschädigende Bakterien.

Sind die Vertiefungen auf den Kauflächen besonders eng, tief und unregelmäßig, lässt sich durch eine professionelle Fissurenversiegelung im Anschluss an eine professionelle Zahnreinigung das Karies-Risiko deutlich senken. Eine glatte, lichtgehärtete Composite-Schicht verhindert die erneute Ansiedelung von Bakterien. Die Behandlung wird durch eine Fluoridierung abgeschlossen. Als vorbeugende Maßnahme ist die Fissurenversiegelung insbesondere bei Kindern sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.